Warum gibt es eigentlich nie guten Kaffee in Hotels?

Gestern im Hotel Grand Elysée in Hamburg zum Frühstück einen doppelten Espresso Macchiato bestellt. Trotz der fünf Sterne und des sonst schönen Frühstücksbuffets die schockierenden vier Einschusslöcher in einer zu großen Tasse. Ich frage mich, warum Hotels es nie hinbekommen, einen sorgfältig zubereiteten Kaffee anzubieten, während sie zehn Sorten Käse und fünf Verschiedene Müsli-Sorten offerieren.

2014-10-13 23.50.25

3 Gedanken zu „Warum gibt es eigentlich nie guten Kaffee in Hotels?

  1. Vollautomat ist wohl die einfachste Lösung. Eine gute Espressomaschine zu bedienen, sollte man im Hotel aber schon drauf haben. Ist auch ohne Fortbildung nicht schwer zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.